/


 

„Noch bist du für mich nichts als ein kleiner Junge, der hunderttausend kleinen Jungen völlig gleicht. Ich brauche dich nicht, und du brauchst mich ebensowenig. Ich bin für dich nur ein Fuchs, der hunderttausend Füchsen gleicht. Aber wenn du mich zähmst, werden wir einander brauchen. Du wirst für mich einzig sein in der Welt. Ich werde für dich einzig sein in der Welt ...“

(Antoine de Saint-Exupéry)

 

Sein Gegenüber in seinen Bedürfnissen wahrzunehmen und anzuerkennen, eine Beziehung anzubieten und entsprechend zu handeln, ist für alle, die in unserem Institut animals helping handicapped mitarbeiten, eine unerlässliche Bedingung unserer Arbeit.

Dieser Leitgedanke liegt auch unserer  Weiterbildung in Tiergestützten Interventionen mit dem Schwerpunkt Heilpädagogik zugrunde und gilt für Menschen als auch Tiere. Unser Ziel ist es Fachkräfte auszubilden, die mit umfangreichem Fachwissen und großer Sensibilität in der Lage sind, Tiere in therapeutischen Settings einzusetzen. Wir werden in großen Teilen der Weiterbildung praktisch mit den Menschen und Tieren arbeiten, um am Ende mit möglichst viel und breiter Erfahrung in das eigene Wirkungsfeld gehen zu können.

Dabei stehen der Schutz des Menschen und der Tiere an oberster Stelle.

 

Weiterbildungsleiterinnen

 


Ursel Glöckner-Schultze              Tanja Balbaschewski





 

 

 

 

 

 

 
E-Mail
Anruf
Instagram